Reisebericht Simona Englisch

Reisebericht von Simona

Studiengang: Bildungs- und Wissensmanagement, Sprach- und Kommunikationswissenschaft
Study Abroad University: The University of the Sunshine Coast, Australia

Ich habe schon immer davon geträumt, während meines Studiums einige Zeit im Ausland zu verbringen. Da mir, was englischsprachige Länder in Europa betrifft, nicht allzu viele Möglichkeiten offen standen Reisebericht_SimonaEnglisch1und ich außerdem gerne ans Meer und in die Sonne wollte, bot mir INAC neue Perspektiven. Schnell hatte ich mich für Australien entschieden und habe diese Entscheidung auch nie bereut. Australien ist einfach anders. Reisebericht_SimonaEnglisch3Die Menschen, einzigartige Natur, Meer, tolle Städte und eine faszinierende Tierwelt. Es gibt viel zu erleben und entdecken.

Ich hatte mich für ein Semester an der University of the Sunshine Coast in Queensland entschieden. Der Namen war leider zunächst nicht unbedingt Programm, da ich mitten in der Regenzeit ankam. Und Regen in Australien ist nicht einfach mal ein bisschen Nieselregen, nein, es schüttet wie aus Eimern, da hilft ein Schirm dann auch nicht mehr viel. Das war natürlich zunächst etwas nervig, jedoch wurde das Wetter auch wieder besser und die Sunshine Coast hat ihrem Namen dann auch alle Ehre gemacht. Das Unileben im Wohnheim direkt an der Uni war dank meinen netten WG-Mitbewohnern sehr angenehm und die Sorgen, die man zu Hause in Deutschland hat, lässt man schnell hinter sich. Das Auslandssemester war eine tolle Abwechslung vom Studium daheim und es blieb während des Semesters auch noch genug Zeit für kleine Reisen nach Sydney, Melbourne, Fraser Island und sogar Neuseeland. Reisebericht_SimonaEnglisch4

Nach dem Semester brach dann der zweite Teil meines Australienabenteuers an. Zuerst bin ich mit einer Freundin im Campervan die Ostküste entlang bis nach Cairns gereist. Auf unserer Reise haben wir viele tolle Leute kennen gelernt. Reisebericht_SimonaEnglisch5
Danach bin ich nach Perth geflogen, um dort mit drei Freunden, die ich während des Semesters kennen gelernt hatte, die Westküste zu erkunden. Die Westküste Australiens unterscheidet sich sehr von der Ostküste, ist aber in jedem Fall einen Besuch wert!
Nichts als Land, Küste, Meer, Berge, rote Erde, eine lange Straße, Kängurus, Emus, kaum Menschen oder andere Autos? und wir mittendrin! Es war spannend! Vor allem, wenn einem plötzlich mitten auf dem Highway ein Reifen platzt. Aber selbst das haben wir problemlos gemeistert. Nach den drei Wochen an der Westküste ging es hoch nach Darwin, wo wir das sonnige Wetter und Hostelleben genossen und uns den Litchfield und Kakadu National Park angesehen haben.

Nach fast sieben Monaten in Australien hieß es dann Abschied nehmen von all den lieben Leuten, die ich kennen gelernt habe und dem Land, das zwar viel zu teure Lebensmittelpreise hat, ich jedoch sehr in mein Herz geschlossen habe:)

Simona

 

USCneu